Schneller, veganer Schokoladen-Nuss-Blechkuchen

Schneller, veganer Schokoladen-Nuss-Blechkuchen

Heute habe ich ein schnelles Kuchenrezept für euch, wenn sich ein paar mehr Gäste ankündigen und ihr keine Zeit habt aufwendig zu backen. Falls ihr eine Küchenmaschiene habt mit der ihr die Möhren und Nüsse zerkleinern könnt, geht er sogar noch schneller und ist in 5min zusammengerührt. Die Schnitten sind herrlich nussig und schmecken durch den frischen Espresso besonders gut zum Kaffee. Natürlich muss ich hier wieder den leckeren Kaffeelikör „Schwarzes Gold“ von meinem Freund empfehlen, den man wunderbar in diesem Blechkuchen verbacken kann (wenn keine Kinder mitessen). Natürlich geht alternativ auch Rum oder Amaretto oder ihr lasst den Alkohol einfach weg.

🎄 🎅  In der Vorweihnachtszeit gebe ich außerdem gerne etwas Lebkuchengewürz zum Teig dazu. Dieses würde ich den Rest des Jahres weg lassen, aber eine Prise Zimt kann natürlich nie schaden.

Ich habe diese Schnitten gerne für Caterings als kleinen Nachtisch gebacken oder eben für größere Feierlichkeiten für die noch einiges andere Vorbereitet werden musste. Sie kamen immer super an und machen sich im Sommer auch mit getrockneten Blütenblättern als Deko sehr gut auf jedem Kuchenbuffet.

🥥  🌰  Bei den verwendeten Nüssen seid ihr natürlich flexibel. Wer gerne Kokos mag, kann das im Geschmack sehr neutrale Rapsöl natürlich auch durch Kokosöl ersetzen und anstatt gehobelten Mandeln Kokosraspeln auf dem Schokoguss verteilen. 

Ich bin gespannt auf eure Kreationen.

Viel Spaß beim nachbacken! 🍰

Schnelle, vegane Nuss-Schoko-Schnitten

18. November 2020
: 20
: 20 min
: 40 min
: leicht

Diese veganen Nuss-Schoko-Schnitten sind ganz schnell zubereitet und eignen sich besonders gut, wenn viele Gäste erwartet werden und wenig Zeit zum vorbereiten bleibt.

By:

Ingredients
  • Für den Teig:
  • 150ml Espresso
  • 100g Karotten
  • 80g Walnüsse
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 80g gemahlene Haselnüsse
  • 250g Weizenmehl
  • 250g Rohrzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Backkakao
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Lebkuchengewürz (optional)
  • 150ml Pflanzenmilch
  • 80g Rapsöl oder Kokosöl
  • 2 EL Kaffeelikör (optional)
  • Für die Schokoladenglasur:
  • 180g Blockschokolade
  • 100g vegane Margarine
  • 1 EL Pflanzenmilch
  • Mandelblättchen oder Kokosraspeln
Directions
  • Step 1 Als erstes den Espresso oder einen starken Kaffee aufbrühen, damit er etwas auskühlen kann. Dann die Möhren reiben und die Walnüsse hacken.
  • Step 2 Ofen auf 175°C vorheizen.
  • Step 3 Alle trockenen Zutaten (Walnüsse, Möhren, Mandeln, Haselnüsse, Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker, Kakao, Zitronenschale, Salz und Lebkuchengewürz) mischen.
  • Step 4 Pflanzenmilch, Öl, Espresso und Alkohol dazu geben und gut unterrühren.
  • Step 5 Den Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 40min bei mittlerer Hitze (175°C) backen.
  • Step 6 Während der Kuchen etwas auskühlt die Blockschokolade und die Margarine über dem Wasserbad schmelzen. 1EL Pflanzenmilch dazu geben, die Glasur glatt rühren und über dem Blechkuchen verteilen. Mit (gerösteten) Mandelblättchen, Kokosraspeln oder nach Belieben garnieren.
  • Step 7 Die Glasur etwas trocknen lassen und den Kuchen in Stücke schneiden.

Related Posts

New York Cheesecake im Glas

New York Cheesecake im Glas

Tadaaaa…da ist es: das leckerste New York Cheesecake-Rezept, das ich kenne. Viele werden es aus dem as/if record Store Café kennen und ich bin auch wirklich sehr stolz darauf, es nach langem Probieren so hinbekommen zu haben. Der Cheesecake hat sich ganz schnell zum beliebtesten […]

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Ich hatte letztens große Lust auf Blaubeeren. Und obwohl ich eigentlich versuche Saisonal einzukaufen, haben mich die vielen Blaubeeren bei den letzten Einkäufen so lange angeguckt und „iss mich“ gerufen, dass ich mir eine Packung gekauft habe. Außerdem wollte ich doch unbedingt mal Frühstücksmuffins backen […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.