Weihnachtsgebäck – glutenfrei und ohne Haushaltszucker

Weihnachtsgebäck – glutenfrei und ohne Haushaltszucker

Die Weihnachtszeit ist da!

Ich bin ein kleiner Weihnachtsfan, weil ich es liebe wie zu dieser Zeit alles geschmückt ist und dass man es sich bei schmuddeligem Wetter draußen, in der Wohnung so schön gemütlich machen kann. Ich habe das Glück, dass wir seit einem Jahr einen Ofen im Wohnzimmer haben, den ich anfeuern kann, um es mir davor mit einem warmen Getränk gemütlich zu machen. Außerdem mag ich die Weihnachtsmärkte sehr gerne, auf denen es so schön nach Glühwein, Gewürzen und herzhaften Essen riecht. Überall gibt es liebevoll hergestellte Kleinigkeiten, Geschenke und alles ist mit schönen Lichtern geschmückt. In Köln gibt es so viele Weihnachtsmärkte, dass man gar nicht weiß auf welchen man zuerst gehen soll. Ich versuche mich in der Weihnachtszeit aber nicht stressen zu lassen und sie auch wirklich zu genießen, was nicht immer einfach ist. Ein Glück werden bei uns in der Familie keine großen Geschenke mehr gemacht, so dass ich eigentlich nur für mein Patenkind etwas Größeres kaufe und alle anderen mit selbstgemachten Geschenken und auf dem Weihnachtsmarkt erspähten Kleinigkeiten beschenken kann.

Natürlich locken in dieser Zeit auch überall die Süßigkeiten und der zuckerreiche Glühwein oder Punsch, dem ich nur schwer widerstehen kann. Da ich aber versuche meinen Zuckerkonsum etwas einzuschränken habe ich mich dieses mal an Weihnachtsplätzchen mit Birkenzucker (auch bekannt als Xylit) versucht. Xylit ist ein Süßstoff der aus Baumrinden hergestellt wird. Er hat die gleiche Süßkraft wie unser normaler Haushaltszucker, aber nur die Hälfte der Kalorien, beeinflusst den Blutzuckerspiegel kaum und verursacht kein Karies. Es ist auch möglich dieses Rezept mit Erythrit zu backen. Dieses Süßungsmittel hat gar keine Kalorien und ist ebenfalls Zahnfreundlich. Ich kenne mich mit dem Produkt und der Verwendung aber nicht so gut aus, so dass ich mich bei diesem Rezept für den Birkenzucker entschieden habe. Falls ihr das Rezept mit Erythrit backen möchtet, dann berichtet mir doch mal eure Erfahrungen.

Das Rezept ist ganz leicht und geht sehr schnell. Die Plätzchen schmecken wunderbar nach Lebkuchen und sind von der Konsistenz wie die weichen, großen Printen mit der Oblate untendrunter, die man überall kaufen kann.

Eine schöne Weihnachtszeit euch allen!

Weihnachtsplätzchen ohne gluten und Haushaltszucker

9. Dezember 2019
: 12
: 10 min
: 25 min
: leicht

Leckere Weihnachtsplätzchen mit Birkenzucker, die nach Lebkuchen schmecken.

By:

Ingredients
  • Für den Teig:
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 80g gehackte Haselnüsse
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 100g Birkenzucker (Xylit)
  • 10g Lebkuchengewürz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Natron
  • 3 Eiweiß
  • Für die Glasur:
  • 50g zuckerfreie Schokolade (oder Blockschokolade nach belieben)
Directions
  • Step 1 Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Step 2 Alle Zutaten für den Teig vermengen.
  • Step 3 Mit zwei Löffeln 12 runde, flache Teighäufchen auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Dabei etwas Platz zwischen den Plätzchen lassen, da sie noch ein wenig auseinander laufen und aufgehen.
  • Step 4 Die Plätzchen für 25min backen, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Step 5 Die Schokolade schmelzen und mit einer Gabel in streifen über die Weihnachtsplätzchen laufen lassen.

 


Related Posts

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Ich hatte letztens große Lust auf Blaubeeren. Und obwohl ich eigentlich versuche Saisonal einzukaufen, haben mich die vielen Blaubeeren bei den letzten Einkäufen so lange angeguckt und „iss mich“ gerufen, dass ich mir eine Packung gekauft habe. Außerdem wollte ich doch unbedingt mal Frühstücksmuffins backen […]

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade, vegan

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade, vegan

Dieses wunderbare vegane Bananenbrot habe ich mal als Frühstückssnack für das as/if record Store Café in Köln gebacken. Nach kurzer Zeit war es einer der beliebtesten Speisen in unserem Café. Ursprünglich hatte ich das Rezept von meiner lieben Freundin Claudia mit der ich Kunstgeschichte studiert […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.