Lieblingskekse

Lieblingskekse

Heute habe ich meine Lieblingskekse für euch gebacken. Jedes Jahr zu Weihnachten haben wir früher Pakete von unseren Omas bekommen und da waren immer Unmengen selbst gebackener Kekse drin. Meine Lieblingskekse waren schon immer die Doppelkekse mit der leckeren Marmelade, die man durch die süße Öffnung sehen konnte. Genauso unzählig, wie die verschiedenen Rezepte sind glaub ich die verschiedenen Namen für dieses Kleingebäck: Spitzbuben, Terrassenplätzchen, Doppelkekse, Himbeerwölkchen. Daher nenne ich sie einfach Lieblingskekse.

Jetzt habe ich die Kekse für meine Eltern gebacken, die nun von mir ein Packet bekommen. Sie leben im schönen Schweden, so dass wir uns zu Weihnachten leider nicht sehen werden, aber was gibt es schöneres als ein kleines Weihnachtspäckchen mit selbst gemachten Köstlichkeiten und liebevoll verpackten Geschenken.

Ich finde allerdings, dass man diese süßen Plätzchen nicht nur zu Weihnachten backen und essen kann, sondern das ganze Jahr über. Sie lassen sich herrlich mit verschiedenen Füllungen zubereiten, so schmeckt auch selbst gemachtes oder gekauftes Nussmus jeder Art als Füllung ganz wunderbar. Die Ausstechformen lassen sich genauso zu jeder Gelegenheit variieren und in einer schönen Dose verpackt sind sie immer ein leckeres Mitbringsel oder Geschenk. Ich finde sie als kleine Aufmerksamkeit für die Gäste bei einer Hochzeit auch ganz bezaubernd. 

Für die Füllung benutze ich immer gerne selbstgemachte Marmelade, diese hier sind mit Johannisbeermarmelade, aber auch Himbeere finde ich sehr lecker. Ich habe sie auch schon mit selbst gemachtem Nussmus oder Lemoncurt gemacht, das war auch wirklich sehr lecker. Genauso könnt ihr natürlich auch mit Gewürzen und Nüssen im Teig experimentieren. Vielleicht schaffe ich ja bald noch ein Rezept mit Orientalischen Gewürzen oder Wallnüssen…der Link kommt dann natürlich sofort hier rein.

Jetzt aber erst einmal viel Spaß beim backen, essen und verschenken. 🍪☕️❤️

Lieblingskekse (Spitzbuben)

20. Dezember 2018
: ca. 30Stück
: 15 min
: 14 min
: 2 hr
: Leicht

Doppelkekse mit leckerer Marmeladenfüllung

By:

Ingredients
  • Für den Teig:
  • 300g Mehl (und noch etwas mehr zum ausrollen)
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 130g Puderzucker
  • gemahlene Vanille oder Vanillinzucker
  • 1 Prise salz
  • 200g Butter
  • 1/2 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Ei
  • Für die Füllung:
  • 200g Marmelade, Lemoncurt, Nussmus o.ä. nach Geschmack
Directions
  • Step 1 Für den Teig das Mehl mit den Mandeln, dem Puderzucker, der Vanille und der Prise Salz vermengen. Butter in kleine Würfel schneiden und mit der Zitronenschale und den Ei zu der Mehlmasse geben, rasch zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie (oder Bienenwachspapier) einwickeln und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  • Step 2 Backofen auf 175Grad vorheizen.
  • Step 3 Teig aus der Folie nehmen, durchkneten und mit einem Nudelholz ausrollen. Nach belieben ausstechen, dabei darauf achten, dass genauso viele Plätzen mit und ohne Loch ausgestochen werden (wenn erwünscht).
  • Step 4 Im heißen Ofen je nach gewünschter Bräunung 12-14min backen, herausnehmen und die noch warmen Plätzen ohne Loch mit der Füllung bestreichen und mit den ausgestanzten Plätzchen abdecken.
  • Step 5 Nach dem Auskühlen nach Belieben mit Puderzucker bestreichen.

 


Related Posts

Nussecken – vegan und unfassbar lecker

Nussecken – vegan und unfassbar lecker

Hallo an alle, Es ist Ende Februar und ich sitze auf der Terrasse in der Sonne und genieße eine von meinen veganen Nussecken, die einfach unfassbar lecker sind. Das ist wirklich das Beste Rezept für Nussecken, dass ich kenne und dazu sind sie auch noch […]

WeißeSchokolade-Macadamia-Woopies mit Erdnuss-Schoko-Creme, vegan

WeißeSchokolade-Macadamia-Woopies mit Erdnuss-Schoko-Creme, vegan

Passend zu Ostern bekommt ihr heute das Rezept für meine leicht salzigen WeißeSchokolade-Macadamia Cookies, die ich letztens noch mit einer Erdnuss-Schoko-Creme aufgepimpt habe, so dass ein Doppelkeks mit Creme in der Mitte entsteht. Sie sind wirklich super lecker, aber sehr mächtig. Ich habe daher die […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.