food . a cat . delicious dishes

Kürbistarte, vegan – zuckerfrei – raw

Kürbistarte, vegan – zuckerfrei – raw

Kürbis, Kürbis, Kürbis! Ich liebe dieses leckere Gemüse, dass sich auch ganz hervorragend zum backen eignet, obwohl ich diese wunderbare Tarte gar nicht backen werde. Es ist ein Rawcake den ich für die lieben Mädels gezaubert habe, mit denen ich zwei mal im Jahr auf ein Yogawochenende in die Belgische Eifel fahre. Die beiden Yogalehrerinnen, die sich um alles kümmern, sorgen nicht nur dafür, dass unsere Köpfe eine Auszeit bekommen und wir unseren Körper durch Yogaübungen besser kennen lernen, sondern sorgen auch für unser leibliches Wohl und kümmern sich um unsere Mahlzeiten. Diese sind vegetarisch mit Option auf vegan, gesund und super lecker. Ich wollte am Nachmittag einen kleinen Snack für alle servieren, der dazu passt und dazu noch unbedingt zuckerfrei und glutenfrei sein sollte, damit auch alle davon naschen können und dabei raus kam diese wunderbare Kürbistarte, die mit ein wenig Vorbereitung auch für mich total stressfrei am Abend vorher vorzubereiten war. Am nächsten Tag musste ich das gute Stück dann nur noch aus dem Kühlschrank nehmen und verzieren.

Was ihr auf jeden fall dafür braucht ist ein guter Mixer. Ich muss gestehen, dass ich zu Hause einen Thermomix habe, den wir uns für das as/if record store Café angeschafft hatten und der solche Arbeiten in nullkommanix erledigt, aber den hatte ich natürlich nicht mit, also habe ich einen kleinen Foodprozessore benutzt, in dem ich zwar mehrere kleine Portionen mixen musste, aber das hat auch ganz hervorragend funktioniert.

Die Menge der Kürbis-Cashew-Masse habe ich für euch angepasst. zumindest für meine Tarteform hatte ich viel zu viel. Wenn ihr aber eine Springform benutzen möchtet und der Kuchen etwas höher werden soll, dann könnt ihr einfach 1/3 mehr Masse nehmen. Diese war übrigens so lecker, dass ich sie einfach in ein Glas gefüllt habe und wir sie beim Frühstück als süßen (zuckerfreien) Brotaufstrich verwendet haben. Auch ein guter Typ als Geschenk. ich habe nur leider keine Erfahrung damit, wie lange der Kürbis-Cashew-Aufstrich hält, weil er bei uns nach zwei Tagen weggeputzt war. 🙃

Kürbistarte, vegan - glutenfrei - zuckerfrei

22. Dezember 2018
: 10-12 Portionen
: 1 hr
: 24 hr
: leicht

Rawcake ohne backen. vegan - glutenfrei - zuckerfrei

By:

Ingredients
  • Für den Boden:
  • 200g Datteln
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Vanille
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • Für die Füllung
  • 280g Hokkaidokürbis
  • 280g Mandelmilch
  • 280g Cashews
  • 80g Agavendicksaft
  • 1 1/2 TL Zitronensaft
  • etwas Vanille
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskat
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80ml Kokosöl
  • Gehackte Nüsse, Zitronenzesten und/oder Kakaonibs zum garnieren.
Directions
  • Step 1 Am Tag zuvor den Kürbis raspeln und in der Mandelmilch einlegen. Die Cashews in Wasser einweichen.
  • Step 2 Am Abend das Wasser von den Cashews adgießen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Mandelmilch bleibt aber beim Kürbis, da beides schon eine schöne Masse ergeben haben sollte.
  • Step 3 Alle Zutaten für den Boden in eine Küchenmaschine geben und so lange pürieren, bis sie eine schöne Masse ergeben, die man in die gefettete Tarteform drücken kann. (Evt. muss das, je nach Größe der Küchenmaschine in zwei Schritten erfolgen.) Tarteform kalt stellen.
  • Step 4 Das Kokosöl schmelzen. Alle anderen Zutaten in den Mixer geben und gut miteinander pürieren. Hier müsst ihr etwas geduldig sein und evt. auch wieder mit kleineren Portionen nacheinander arbeiten. Wenn alles eine schöne Masse ergibt, langsam, in kleinen Schritten das Kokosöl dazu geben und immer wieder mixen.
  • Step 5 Die Masse gut abschmecken, da sie etwas an Geschmack verliert, wenn sie abkühlt.
  • Step 6 Alles auf den Boden geben und bis zum Verzehr am nächsten Tag im Kühlschrank fest werden lassen. Nach belieben mit Nüssen, Zitronenzesten und Kakaonibs verzieren.

Related Posts

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Ich hatte letztens große Lust auf Blaubeeren. Und obwohl ich eigentlich versuche Saisonal einzukaufen, haben mich die vielen Blaubeeren bei den letzten Einkäufen so lange angeguckt und „iss mich“ gerufen, dass ich mir eine Packung gekauft habe. Außerdem wollte ich doch unbedingt mal Frühstücksmuffins backen […]

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade, vegan

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade, vegan

Dieses wunderbare vegane Bananenbrot habe ich mal als Frühstückssnack für das as/if record Store Café in Köln gebacken. Nach kurzer Zeit war es einer der beliebtesten Speisen in unserem Café. Ursprünglich hatte ich das Rezept von meiner lieben Freundin Claudia mit der ich Kunstgeschichte studiert […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.