Belugalinsen-Kichererbsen-Salat, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Belugalinsen-Kichererbsen-Salat, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Heute habe ich meinen absoluten Lieblingssalat für euch. Ich habe die Inspiration dazu einen Tag bevor wir 2016 das as/if Record Store Café eröffnet haben im Internet gefunden. Er hat sich schnell zu dem meistverkauften Salat im Café gemausert und war von Anfang bis Ende fest auf unserer Karte. Nachdem wir das Café geschlossen hatten, konnte ich ihn erst einmal eine ganze Weile nicht essen, weil ich ihn 2 1/2 Jahre mehrfach die Woche zubereitet und/oder gegessen hatte. Aber diese Woche habe ich mich wieder daran gemacht ihn mir für die Mittagspause vorzubereiten und wieder gemerkt: ich liebe diesen Salt. Nicht nur, dass er schnell und leicht zubereitet ist, er hält sich auch über mehrere Tage, macht richtig satt und kann prima aufgepimpt und kombiniert werden (pimp my salat 😂). Außerdem ist er vegan, glutenfrei, zuckerfrei und zudem auch noch sau lecker und gesund. Da kann also jeder zugreifen. Bereitet das Rezept doch mal für eure Mittagspause auf der Arbeit vor oder bringt den Salt beim nächsten mal mit zum Grillen, da könnt ihr sicher zu jeder Gelegenheit mit punkten.

Ich bin ein Fan von Belugalinsen. Sie zeichnen sich durch ihre schwarze Farbe und den nussigen Geschmack aus. Außerdem bleiben sie nach dem kochen fest. Ihren Namen haben sie von dem Beluga-Kaviar, dem sie aber lediglich im Aussehen ähneln. Manchmal ist es etwas schwierig sie zu bekommen, aber in jedem größeren Supermarkt sollten sie eigentlich zu finden sein. Kochen solltet ihr sie, wie alle anderen Linsen, nicht im Salzwasser, da sich durch das Salz die Kochzeit enorm verlängert. Dafür könnt ihr sie einfach in ausreichend kaltes Wasser schubsen und auf den Herd stellen. Achtet aber darauf, dass genügend Wasser im Kochtopf ist, da sie viel Wasser aufsaugen und nach 20min natürlich auch einiges an Wasser verkocht ist. Nach dem kochen gut mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie ihre schöne Farbe behalten.

 

Bei der Zubereitung von Salaten empfehle ich außerdem immer diese mit der Hand oder mit einem großen Stumpfen Löffel (Salatbesteck) zu vermengen. Mit der Hand habt ihr das beste Gefühl dafür, wie vorsichtig ihr mit dem Salat sein müsst. So könnt ihr das Dressing gut in den Salat einarbeiten ohne die Zutaten dabei zu zerdrücken.

Da ich ungern mehrere Tage hintereinander das gleiche esse, versuche ich mir jeden Tag eine Salatvariation, mit dem Belugalinsen-Kichererbsen-Salat als Grundlage, vorzubereiten. Hierzu eignet sich zum Beispiel eine halbe Avocado mit Zitrone und Sesam, oder Räuchertofu oder Fetakäse oder, oder, oder…schreibt mir doch gerne in die Kommentare womit ihr euren Salat am liebsten kombiniert. Ich bin immer über Feedback und Inspirationen froh.

Ich hoffe, ich konnte euch etwas Inspirieren und ihr habt nun Lust den Salat nachzukochen:

Belugalinsen-Kichererbsen-Salat, vegan - glutenfrei - zuckerfrei

11. Januar 2019
: 4-6 Portionen
: leicht

By:

Ingredients
  • 200g Belugalinsen
  • 400g Kichererbsen (vorgekocht)
  • 1 Gurke
  • 1 Paprika
  • 3 große Tomaten oder 6 Cherrytomaten
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Zitronen (Schale und Saft)
  • 3 EL Weißweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Directions
  • Step 1 Die Belugalinsen in einen Topf mit kaltem Wasser (ohne Salz) geben und zum kochen bringen, 20min bei mittlerer Hitze kochen, dann in einem Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  • Step 2 Währenddessen die Kichererbsen abgießen, gut abspülen und abtropfen lassen.
  • Step 3 Die Gurke entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Kerne lassen sich nach dem längsthalbieren der Gurke gut mit einem Esslöffel abschaben. Wenn ihr große Tomaten verwendet, dann würde ich sie ebenfalls entkernen, da sie den Salat ansonsten verwässern. Dazu die Tomate achteln und das Fruchtfleisch mit den Kernen rausschneiden. Bei Cherrytomaten ist das nicht nötig. Die Paprika ebenfalls entkernen und in kleine Würfel schneiden. Petersilie fein hacken.
  • Step 4 Alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Zitronenschale, Zitronensaft, Weißweinessig, Olivenöl, Salz (ihr braucht recht viel Salz, weil die Linsen und Kichererbsen, sowie das Gemüse sehr viel aufsaugen) und Pfeffer dazu und vorsichtig mit den Händen oder einem großen Holzlöffel umrühren, abschmecken…
  • Step 5 … und genießen.

 


Related Posts

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade, vegan

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade, vegan

Dieses wunderbare vegane Bananenbrot habe ich mal als Frühstückssnack für das as/if record Store Café in Köln gebacken. Nach kurzer Zeit war es einer der beliebtesten Speisen in unserem Café. Ursprünglich hatte ich das Rezept von meiner lieben Freundin Claudia mit der ich Kunstgeschichte studiert […]

Dumplings – vegane, asiatische Teigtaschen

Dumplings – vegane, asiatische Teigtaschen

Dumplings, WanTan, Maultaschen, Ravioli… es gibt unzählige Namen für Teigtaschen und noch viel mehr Füllungen und Zubereitungsweisen. Ich habe mich am letzten Freitag mit einer Freundin an asiatischen Teigtaschen versucht. Die Zubereitung ist dabei sehr leicht, aber – je nachdem wie viel Übung man hat […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.