Avocado-Bananen-Schoko-Tartes, vegan – zuckerfrei – raw – glutenfrei

Avocado-Bananen-Schoko-Tartes, vegan – zuckerfrei – raw – glutenfrei

Wenn das Wetter draußen so schmuddelig ist, habe ich immer ein größeres Bedürfnis nach Kuchen und Schokolade und da letzte Woche der Geburtstag von meinem Bruder anstand, habe ich mal wieder versucht etwas leckeres zu zaubern. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe zur Weihnachtszeit so viel Zucker gegessen, dass ich erst einmal versuche diesen etwas zu reduzieren. Ich wollte zwar etwas schokoladiges, aber keinen klassischen Schokokuchen backen. Im Endeffekt habe ich dann gar nicht gebacken, da meine kleinen Tartes raw, also ungebacken sind. Trotzdem liebe ich sie sehr, auch wenn sie bei meiner kleinen Nichte überhaupt nicht gut angekommen sind. Sie schmecken auch eher wie eine fruchtige dunkle Schokolade, also etwas womit man bei einer 4 Jährigen nicht ganz so gut punkten kann. Ich hoffe aber, dass ihr mal Lust habt sie auszuprobieren und dass sie euch gefallen.

Die Mengenangaben sind etwas schwierig, da ich sie einfach aus dem Gefühl heraus hergestellt habe, aber ich denke, dass das ungefähr stimmen müsste.

Der Boden ist schön süß und nussig, weil er nur aus Datteln, Mandeln und etwas Backkakao besteht.

Hier könnt ihr natürlich auch andere Nüsse (wobei Mandeln ja keine Nüsse sind, aber ich denke ihr wisst was ich meine) verwenden. Ich kann mir auch sehr gut Haselnüsse oder Wallnüsse darin vorstellen.

Die Creme kann man auch komplett aus Avocados machen und die Bananen weglassen. Ich finde sie dann aber etwas zu teuer und die Bananen geben natürlich eine schöne süße, so dass man nur noch -nach Geschmack- 1-2 EL Agavendicksaft oder Reissirup hinzufügen muss. Die Bananen bringen aber natürlich auch den typischen Bananengeschmack mit sich und wer den nicht mag, der kann natürlich sehr leicht die Banane durch Avocados ersetzen.

Genauso frei seid ihr natürlich bei der Dekoration. Ich war sehr froh, dass ich gerade Granatapfel da hatte. Diese wunderbar aussehende rote Frucht steuert noch etwas fruchtige Süße bei und sieht natürlich besonders auf der dunklen Schokocreme sehr hübsch aus. Außerdem hatte ich am Tag zuvor einen Wildkräutersalat gekauft, auf dem die bunten Stiefmütterchen lagen, die ich dann auch noch als schöne Dekoration nutzen könnte. Hier kam natürlich sofort die Frage auf, ob man diese mitessen kann. Und natürlich sind Stiefmütterchen nicht giftig! Ich achte immer darauf, dass man alles essen kann, was ich auf meine Kuchen, Salate oder sonstige Speisen lege, da ich das ansonsten unappetitlich finde. Außerdem essen ja auch manchmal Kinder mit und da sollte man besonders darauf achten, dass es sich wirklich um essbare Blumen handelt. Davon gibt es ja genügend und sie werten -meiner Meinung nach- Torten ganz wunderbar auf.

Nun aber genug von der Dekoration! Probiert das Rezept gerne mal aus und schreibt mir, wie ihr es fandet und ob es für euch eine gesunde Alternative zur süßen Sahnetorte auf dem Kuchenbüffet ist.

Avocado-Bananen-Schoko-Tartelettes

16. Januar 2019
: 5
: 20 min
: leicht

By:

Ingredients
  • Für den Boden:
  • 100g Datteln
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 EL Backkakao
  • Für die Schokocreme:
  • 1 1/2 - 2 Avocados
  • 1 1/2 - 2 Bananen
  • 3 EL Backkakao
  • 1-2 EL Agavendicksaft oder Reissierup (oder 5 Tropfen Stevia)
  • 1 Prise Salz
  • Obst und Blüten zur Dekoration.
Directions
  • Step 1 Für den Boden in einer Küchenmaschine die Datteln zerkleinern. Gemahlene Mandeln, Backkakao und Mandelmus dazu geben und alles zu einem Teig verarbeiten.
  • Step 2 Den Teig in die Tarteletteformen (oder Muffinformen) drücken und kalt stellen.
  • Step 3 Avocados, Bananen, Backkakao und Salz pürrieren und mit dem Süßungsmittel deiner Wahl abschmecken.
  • Step 4 Die Creme auf die Böden geben und mindestens 2h in den Kühlschrank stellen.
  • Step 5 Aus der Form holen und mit Obst und Blüten garnieren.

 


Related Posts

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Frühstücksmuffins mit Blaubeeren, vegan – glutenfrei – zuckerfrei

Ich hatte letztens große Lust auf Blaubeeren. Und obwohl ich eigentlich versuche Saisonal einzukaufen, haben mich die vielen Blaubeeren bei den letzten Einkäufen so lange angeguckt und „iss mich“ gerufen, dass ich mir eine Packung gekauft habe. Außerdem wollte ich doch unbedingt mal Frühstücksmuffins backen […]

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade, vegan

Bananenbrot mit Walnüssen und Schokolade, vegan

Dieses wunderbare vegane Bananenbrot habe ich mal als Frühstückssnack für das as/if record Store Café in Köln gebacken. Nach kurzer Zeit war es einer der beliebtesten Speisen in unserem Café. Ursprünglich hatte ich das Rezept von meiner lieben Freundin Claudia mit der ich Kunstgeschichte studiert […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.