food . a cat . delicious dishes

Möhrenkuchen mit Frischkäsetopping

Möhrenkuchen mit Frischkäsetopping

Leider habe ich es vor Ostern nicht mehr geschafft dieses Rezept online zu stellen, aber meiner Meinung nach kann man Möhrenkuchen ja das ganze Jahr über essen. (Zum Beispiel zum Muttertag und der ist ja bald.) Dieses Rezept ist mein absoluter Lieblingsmöhrenkuchen mit Nüssen und Gewürzen und nicht zu süß. Außerdem ist er durch das Frischkäsetopping mit Orange schön frisch. Dieses Rezept hab ich auch im as/if entwickelt und der Möhrenkuchen kam dort wirklich gut an. Ich hoffe er schmeckt euch auch.

Das Rezept ist von der Menge her für eine Silikon-Brotbackform, die sich noch etwas ausdehnen kann. Der Kuchen wird dann wirklich groß. Ich habe ihn zu Ostern in eine kleine Gogelhupf-Form gebacken und dazu noch 1/2 Muffinblech (also 6 Stück) gefüllt, so dass ich sie verschieden verzieren konnte. Da der Kuchen ein paar Tage saftig bleibt, konnte ihn so auch zu verschiedenen Veranstaltungen mitnehmen und musste den Teig nur einmal backen. Ihr könnt den Kuchen also schon 1-2 Tage vorher backen und dann in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank aufbewahren. Nur das Frischkäsetopping sollte am gleichen Tag aufgetragen werden. Es wird sonst hart und sieht nicht mehr hübsch aus.

Wenn ich den großen Möhrenkuchen in der Kastenform gebacken habe, dann habe ich ihn längs durchgeschnitten und mit einer Schicht Frischkäsetopping gefüllt. Dadurch hat man die leckere Creme bei jedem Bissen mit auf der Gabel. Das müsste auch mit einer Gugelhupfform gehen.

Bei der Frischkäsecreme gebe ich immer etwas Kaffeegewürz dazu. Diese Mischung setzt sich aus Gewürzen wie Zimt, Kardamom, Vanille, Ingwer und Piment zusammen. Ich verwende gerne Aladins Kaffee-Gewürz von Sonnentor, aber da geht natürlich auch jedes andere. Wenn ihr sowas nicht zu Hause habt und euch das nicht kaufen möchtet, weil ihr ansonsten keine Verwendung dafür habt, dann könnt ihr natürlich auch einfach Lebkuchengewürz, Chai-Gewürz oder einfach ein paar der

oberen Gewürze selber mischen. Je nach Geschmack kann man das natürlich auch einfach weg lassen. Es gibt zum Beispiel einige Leute für die diese Gewürze nur in die Weihnachtszeit gehören und die diese im Sommer gar nicht mögen. Für diese würde ich dann auch empfehlen den Zimt im Teig wegzulassen. Ich mag diese Gewürze das ganze Jahr über sehr gerne und trinke auch fast jeden tag einen Chai-Tee.

Wichtig ist noch, dass ihr den Kuchen komplett auskühlen lasst, bevor ihr das Frischkäsetopping drauf gebt, da dieses sonst flüssig wird und euch vom Kuchen läuft.

Bei der Dekoration sind euch natürlich, wie immer, keine Grenzen gesetzt. Ich verteile gerne 2 EL der gehackten Haselnüsse und Mandeln auf dem Topping. Zu Ostern habe ich noch Schokoeier und Fondant-Hasendeko dazu genommen und die Frischkäsecreme grasgrün gefärbt. Zum Muttertag könnte ich mir zum Beispiel rote Zuckerherzen sehr gut vorstellen (diese erst kurz vorm Servieren über den Kuchen geben, da die rote Farbe sonst in das Frosting läuft). Aber die Deko hängt natürlich auch immer von der Zeit ab, die man zur Verfügung hat. Am schnellsten geht es mit den gehackten Nüssen.

Möhrenkuchen mit Frischkäsetopping

6. Mai 2019
: 12-15 Portionen
: 30 min
: 1 hr
: leicht

CarrotCake mit Nüssen, Gewürzen und einer frischen Frischkäsecreme

By:

Ingredients
  • Für den Teig:
  • 400g Möhren gerieben
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100g Rohrzucker
  • 100ml Öl
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)
  • 1 Orange (Saft und Schale)
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer, geschält und gerieben
  • 100g Haselnüsse gehackt
  • 100g Mandeln gehackt
  • 200g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/4 TL Muskat
  • 1/2 TL Zimt
  • Für das Topping:
  • 300g Frischkäse
  • 100g Puderzucker
  • 2 Prisen Kaffeegewürz (oder Lebkuchengewürz)
Directions
  • Step 1 Die Möhren reiben oder im Mixer grob zerkleinern.
  • Step 2 Eier, Salz und Zucker schaumig schlagen. Das Öl und den Saft von 1/2 Zitrone und 1/2 Orange dazu geben. Die anderen beiden Hälften für das Topping zur Seite legen. Dann den Zitrusabrieb und den geriebenen Ingwer unterrühren.
  • Step 3 Von den gehackten Haselnüssen und Mandeln zwei EL zum Verzieren beiseite legen.
  • Step 4 In einer extra Schüssel die restlichen Nüsse, Mandeln, Mehl, Backpulver, Muskat und Zimt mischen und unter die Eiermasse rühren. Die Möhren unterheben.
  • Step 5 Teig in eine Kastenform, Springform oder die Mulden eines Muffinblechs geben. Diese sollten aus Silkon sein oder sehr gut gefettet werden (Die Muffinform kann natürlich einfach mit Papierförmchen ausgelegt werden).
  • Step 6 Im vorgeheizten Backofen bei 160Grad ca. 55 Minuten backen (Muffins ca. 25 Minuten). Stäbchenprobe nicht vergessen. Kuchen auskühlen lassen.
  • Step 7 Für das Topping den Frischkäse mit dem Puderzucker und je einem Spritzer Zitronen- und Orangensaft glattrühren. Evt. noch etwas mehr Zitrussaft dazu geben, aber darauf achten, dass die Creme nicht zu flüssig wird. Zum Schluss die Gewürze dazu geben.
  • Step 8 Den Kuchen waagerecht durchschneiden und die untere Hälfte mit der Frischkäsecreme bestreichen. Die obere Hälfte aufsetzen und den ganzen Kuchen mit dem Rest der Creme bestreichen.

 

 


Related Posts

Kratertorte, festliche Baisertorte mit Zitronencreme

Kratertorte, festliche Baisertorte mit Zitronencreme

Frohes Neues Jahr euch allen! Silvester ist ein Grund zum feiern und daher habe ich heute, etwas verspätet, eine ganz besondere Festtagstorte für euch. Wenn wir früher Feierlichkeiten in der Familie hatten wurde immer darauf geachtet, dass die Familie ihre eigenen Kuchen mitbringen darf. Das […]

Nussecken – vegan und unfassbar lecker

Nussecken – vegan und unfassbar lecker

Hallo an alle, Es ist Ende Februar und ich sitze auf der Terrasse in der Sonne und genieße eine von meinen veganen Nussecken, die einfach unfassbar lecker sind. Das ist wirklich das Beste Rezept für Nussecken, dass ich kenne und dazu sind sie auch noch […]



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.